gewerbliches Ausmaß im Sinne des § 101 Abs. 1 UrhG

 

Ein gewerbliches Ausmaß der Rechtsverletzung im Sinne des § 101 Abs. 1 UrhG liegt vor, wenn ein Musikalbum oder eine ähnlich umfangreiche Datei während der relevanten Verkaufs- oder Verwertungsphase in einer Internettauschbörse angeboten wird. Wird ein Hörbuch noch immer zu einem üblichen Verkaufspreis im (Internet-) Handel angeboten, so ist dies ein bedeutsames Indiz dafür, dass die relevante Verwertungsphase noch nicht abgeschlossen ist; die Platzierung in gängigen Verkaufscharts allein ist nicht aussagekräftig. Ein gewerbliches Ausmaß der Rechtsverletzung setzt somit nicht voraus, dass ein Werk kommerziell besonders erfolgreich ist.

 

(Beschluss des OLG Köln vom 04.06.2009, Az. 6 W 46/09)

 

ZURÜCK

Kontakt

Rechtsanwalt Tinnefeld

 

anschrift

Otto-Krafft-Platz 21
59065 Hamm

telefon

+49 2381 97 30 30

mobil

+49 163 6150196

fax

+49 2381 97 30 399

eMail

info@eumrecht.de

 

Oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Diese Informationen können und sollen eine rechtliche Beratung durch einen Rechtsanwalt nicht ersetzen.

Daher gilt für alle Ratschläge, Hinweise und sonstigen Informationen, dass ich jede Haftung ablehne. Im Einzelfall kann das Ergebnis einer juristischen Prüfung völlig anders ausfallen, als hier geschildert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© event- und medienrecht, Rechtsanwalt Volker Tinnefeld